Arches Nationalpark USA

4 h von Salt Lake City, bzw 5.5 Autostunden von Denver entfernt liegt in Utah der Nationalpark Arches. Über 2000 Arches (Steinbögen) sind hier auf 310 km² nachgewiesen. Bereits 1929 zum National Monument erklärt, erfolge die Ernennung zum Nationalpark 1971.

Er bildete die Kulisse für viele Hollywoodfilme und prägte maßgeblich unsere Vorstellung vom Mittelwesten. Im Park befinden sich keine Trails, man sollte also über gute Orientierung oder ein GPS verfügen. Im Park gibt es einen kleinen Campingplatz mit 50 Stellplätzen.

Sehenswürdigkeiten:

  • Der Delicate Arch (Höhe: 14 Meter): Ein Abbild befindet sich auf dem Kennzeichen des Bundesstaates Utah. Er befindet sich im östlichen Teil des Parks, 2,5 km von der Wolfe-Ranch entfernt (ca. 1 Stunde Fußweg).
Delicate Arch

Delicate Arch

  • Die Three Gossips (drei Klatschbasen) sind als erste markante Felsgruppe nach der Einfahrt in den Nationalpark links der Straße zu sehen.
  • Der Babel Tower befindet sich im Süden des Parks direkt gegenüber der Three Gossips und war mit den Three Gossips vor einigen Jahren auf einem Marlboro-Plakat zu sehen.
  • Der Sheep Rock am Ende einer Felswand sieht wie ein Widder aus und ist wahrscheinlich der Überrest eines zusammengebrochenen Bogens.
  • Der Balanced Rock ist ein großer Felsen, der auf einer Felsnadel „balanciert“. Er liegt in der Nähe der Straße und kann auf einem 0,5 km langen Weg zu Fuß umrundet werden.
  • Double Arch besteht aus zwei großen Bögen, die beinahe rechtwinklig zueinander stehen. Er ist kurz in den Filmen Indiana Jones und der letzte Kreuzzug und Hulk zu sehen.
  • Der Skyline Arch liegt fast am Ende der Straße. Als im Jahre 1940 ein Felsen aus dem Bogen brach, verdoppelte sich dadurch die Größe seiner Öffnung.
  • Der Landscape Arch ist mit 92 Metern Spannweite einer der größten Bögen der Welt. Am 1. September 1991 brach ein Felsblock von 18 Meter Länge, 3,40 Meter Breite und 1,20 Meter Dicke aus der Unterseite des Bogens. Seitdem ist er an seiner dünnsten Stelle weniger als drei Meter dick.
  • Der Partition Arch liegt einige hundert Meter hinter dem Landscape Arch. Er besticht nicht durch seine Größe (im Vergleich zu den anderen Bögen im Park ist er eher klein), sondern durch die spektakuläre Panorama-Aussicht auf die La Sal Mountains, die man von dort hat.
  • Der Double-O-Arch besteht aus zwei übereinander liegenden Bögen. Er ist nur über einen langen ungesicherten Felsgrat im letzten Teilstück des Weges zu erreichen. Die Wanderung dorthin nur bei guter Kondition und ausreichende Zeit und Wasser zu empfehlen.

Ausrüstung:
Entsprechende Kleidung und Wanderausrüstung finden Sie in erschöpfender Auswahl bei Globetrotter (über 25.000 Artikel).
Sollten Sie eher mit klassischer Bundeswehrqualität liebäugeln, so finden Sie hier das Richtige: Der BW Shop (neue und  neuwertige Depotware).

Sie können einen Kommentar oder Trackback von Ihrer Seite hinterlassen.

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.