Bergsteigen und Wandern in der Türkei

Sport an sich stößt in der Türkei noch immer auf wenig Verständnis. Außerhalb der Urlaubsgebiete sieht man so gut wie keine Sportler. Deshalb sind auch die Wanderwege in der Türkei eher spärlich belegt – ideal für den stressgeplagten Mitteleuropäer, der sich auf seinen Touren oft kaum mehr rühren kann vor lauter  „Neu Bergsteigern“ und „Gelegenheitswanderern“.

Ausrüstung:
Entsprechende Kleidung und Wanderausrüstung finden Sie in erschöpfender Auswahl bei Globetrotter (über 25.000 Artikel).
Sollten Sie eher mit klassischer Bundeswehrqualität liebäugeln, so finden Sie hier das Richtige: Der BW Shop (neue und  neuwertige Depotware).

Anbei die wichtigsten Berge und Trails in der Türkei:

Ararat: Berg der Arche Noah
Im  Ararathochland liegt der Berg Ararat mit 5156 m Höhe. Hier soll nach der Sintflut die Arche Noah gelandet sein. Gipfelbesteigungen haben eine junge Geschichte.

Ararat

Erst seit dem Jahr 2000 sind Touren  möglich und seit 2004/2005 kann man mit einem Visum den Berg mit einem Führer erklimmen. Oben angekommen bietet sich ein überwältigenden Anblick bietet – ewiger Schnee und Eis bedecken den Gipfel.

Lykischer Weg:
Der ca. 500 km lange Lykische Wanderweg führt von sich Antalya nach Fethiye entlang der Mittelmeerküste. Der Weg hat eine fast dreitausendjährige Geschichte. Er führt durch immergrünen Landschaft, die hohen Berge des Taurusgebirges und vorbei an  einzigartigen Felsgräber, die von Jahrtausend alter Geschichte der Lykier künden.

St. Pauls Weg
Auf  den Spuren des Apostels Paulus auf seiner ersten Missionsreise durch die heutige Türkei folgt folgt der „St. Paul Trail“. Dieser Fernwanderweg ist deutlich ursprünglicher als der Lykische Weg, wurde er ja erst 2004 eingeweiht. Er startet in Perge bei Antalya und endet nach ca. 500 km  in Antiochia Pisidae. Dort soll Paulus eine Christengemeinde gegründet haben. Der gut gekennzeichnete Trail führt Wanderer durch Gebirgsketten, Hochalmen und Bergdörfer und ist etwas für erfahrene Trekker.

Erciyes
Ein schönes Revier für Bergsteiger ist der Erciyes, ein 3.917 Meter hoher erloschener Vulkan im Süden der Ebene von Kayseri,. Die Umgebung ist relativ flach, so dass man vom Gipfel auf die Tufflandschaft Kappadokiens im Westen oder bis zu den Taurusbergen im Südosten blicken kann.

Kackar-Gebirge am Schwarzen Meer
Ein Geheimtipp für Trekker sind die  Kackar-Berge bei Rize am Schwarzen Meer. Diese sehr niederschlagreiche Region zeigt üppuge Vegetation, vielen Seen und wilden Flüssen. Die Kackar-Gebirgskette mit den höchsten Gipfeln Altiparmak (3.480 Meter), Kavran (3.932 Meter) und Verenik (3.710 Meter) erstreckt sich mit Gletschern, blauen Seen, dichten Wäldern und wilden Bächen zwischen den Städten Rize und Hopa an der Schwarzmeerküste.

Beyadaglar-Gebirgskette bei Antalya
An der türkischen Riviera verläuft im westlichen Taurusgebirge die Beyadaglar-Gebirgskette parallel zum Golf von Antalya. Der Kizlar ist mit 3.069 Meter der höchste Gipfel und bietet einen herrlichen Blick auf das Mittelmeer und Antalya.

Sie können einen Kommentar oder Trackback von Ihrer Seite hinterlassen.

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.