Online Bewerbung als PDF unter Windows- so geht’s | PDF-Creator| OpenOffice.org

Online Bewerbung als PDF unter Windows- so geht’s | PDF-Creator| OpenOffice.org

Online Bewerbungen werden bei vielen Unternehmen gerne gesehen und gewinnen zunehmend an Bedeutung. Dieser BlogPost erlaubt einen ersten Einblick in das Themengebiet und gibt, mitunter, die subjektive Meinung des Autors wieder. Das Freeware Programm PDF-Creator 0.9.9 wird als Tool zur Erstellung der Online Bewerbung vorgestellt. Wer auch beim Textverarbeitungsprogramm Freeware verwenden möchte, der findet  mit OpenOffice.org eine interessante Alternative zu kommerziellen Textverarbeitungsprogrammen.

Cheap as chips 😉

Voraussetzungen:

  • Grundkenntnisse in der Textverarbeitung
  • Grundkenntnisse MS Windows

Was ist eigentlich ein PDF?

Das Portable Document Format, kurz PDF, ist heute aus dem Büroalltag kaum mehr wegzudenken. "Ziel war es, ein Dateiformat für elektronische Dokumente zu schaffen, das diese unabhängig vom ursprünglichen Anwendungsprogramm, vom Betriebssystem oder von der Hardware-Plattform originalgetreu weitergeben kann".*1:  Ein PDF kann man sich als virtuellen Druck vorstellen, bei dem das Ergebnis als Datei anstelle von Papier vorliegt.

Was muss ich bei einer virtuellen Bewerbung zu beachten?

  • Sinnvoll ist es, alle Dokumente in einer Datei zu sammeln und daraus ein einziges PDF zu generieren. Wie in der realen Welt gilt auch bei der E-Mail Bewerbung das Dienstleiterprinzip. Als Regel gilt: Mache es dem Empfänger so einfach wie möglich.
  • Vollständigkeit der Unterlagen ist auch bei der E-Mail Bewerbung erstes Gebot.
    Enthalten sollte sein :

    • Deckblatt
    • Individuelles Anschreiben
    • Tabellarischer Lebenslauf
    • Anlagenverzeichnis mit vollständige Anlagen
  • Die Größe des fertigen PDF-Dokuments sollte, als Faustregel,  3 MB nicht übersteigen, ansonsten kann es sein, daß der E-Mail Server des Empfängers die Zustellung verweigert. Klären Sie, im Zweifelsfal,l im Vorfeld telefonisch ab, bis zu welcher Dateigröße PDF’s akzeptiert werden.

Was macht der PDF-Creator 0.9.9 eigentlich?

Um in der realen Welt ein Dokument auszudrucken, benötigt man einen Drucker, der unter Windows installiert ist. Der PDF-Creator 0.9.9 simuliert einen solchen Drucker und ist auch von ungeübten Anwendern leicht zu nutzen.
Man erstellt, wie gewohnt, mit der Textverarbeitung eine Bewerbungsmappe und wählt als Drucker PDF-Creator aus.  Standardmäßig wird das generierte PDF im Benutzerordner Eigene Dateien gespeichert. Von dort kann es mit E-Mail versandt werden.

Bordmittel im OpenOffice.org 3.2.0 reichen auch:

OpenOffice.org 3.2.0 kann aus jeder Anwendung heraus PDF’s erzeugen. Da fühlt man sich schon wie auf einem MAC Computer. Wer mit OpenOffice.org 3.2.0 klar kommt, und es spricht wirklich nichts dagegen, der kann sich zusätzliche Software getrost sparen. Wie heißt es so schön: „Software macht erst wirklich Spaß, wenn sie gut und free ist.“

Fazit:
Wer mit MS Word oder einer anderen kommerziellen Software umzugehen gelernt hat und nicht wechseln will,  hat mit PDF-Creator 0.9.9 einen kostenlosen Helfer zur Erzeugung von PDF-Dateien gefunden. OpenOffice.org Nutzern stellt sich die Frage nach externen Hilfsmitteln erst gar nicht.

Mehr Infos zu diesem Themenkomplex finden Sie hier:

Literatur:

====================

Bezugsquellen der Software:


  • Freeware zur Erstellung von PDF-Dateien:
    PDF-Creator 0.9.9:  Download über heise.de (gilt gemeinhin als sehr sicher wenn Sie die Option  Version 0.0.9 direkt laden wählen)
  • Kostenlose Textverarbeitung:
    OpenOffice.org 3.2.0: Download über heise.de (Download von Heise virengecheckt)

====================

*1) Quelle: Wikipedia

Online Bewerbung als PDF unter Windows- so geht’s | PDF-Creator| OpenOffice.org

Sie können einen Kommentar oder Trackback von Ihrer Seite hinterlassen.

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.